Beispielflug 2 - mit Addon Flugzeug

Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung und Programmierung eines Flugplanes.


Unser Beispiel ist ein Zubringerflug von Düsseldorf nach Hamburg.
EDDL - EDDH Flugnummer DE0161
FLUGPLANUNG:

Zur Erstellung eines gültigen Flugplanes für den IVAP stehen mehrere Seiten im Netz bereit.

  • http://rfinder.asalink.net/free/     Flugplaner für alle, auch internationale Flüge
  • http://www.ivao.de/     Flugplaner für innerdeutsche Flüge
  • http://www.vacc-sag.org/     Flugplaner für Deutschland, Österreich, Schweiz
  • http://www.navdata.at/     Datenbankaktualisierung für den FMC (ein Muss)


  • A:)     Routenplanung mittels Routefinder:


    Routefinder schlägt keine SID und STAR vor, diese müssen aus der ATIS des jeweiligen ATC bzw. aus der Datenbank des FMC ermittelt werden. In der untersten Zeile findet sich auch der Flugplan mit Luftstrassen. Ab SID bis zur STAR kann jetzt der Flugplan mittels "copy und paste" ganz einfach in die Flugroute des IVAP übertragen werden. Wichtig ist, beim Routefinder die Flughöhe (FL) einzugeben, damit die Route auch richtig geplant wird!

    Der Flugplan lautet: EDDL SID MEVEL Y850 BASUM STAR EDDH


    B:)     Routenplanung mittels VACC-SAG


    VACC-SAG ergibt dasselbe Ergebnis wie der Routefinder.

    Der Flugplan lautet: MEVEL6T MEVEL Y850 BASUM BASUM9A

    Hier wird gleich eine SID und eine STAR mit vorgeschlagen. Des Weiteren finden sich Alternativen, wenn ein niedrigerer FL verwendet wird. Es ist nicht nötig, Mitglied bei VATSIM zu sein um den Flugplaner nützen zu können. Einfach die Daten eintippen und den Flugplan berechnen lassen. SID und STAR hängen von der aktiven Runway, bzw. des ATC ab und müssen überprüft werden, es ist hier nur ein Vorschlag, nicht mehr.

    C:)     Welche Flughöhe müssen wir wählen?

    Es gilt die Halbkreisregel bei IVAO. Flüge Richtung Osten ungerade Zahl (ODD), Flüge nach Westen gerade Zahl (EVEN). Ausnahmen sind Italien, Frankreich und Spanien, hier sind Flüge nach Süden ODD und Flüge nach Norden EVEN.

    Für alle Piloten gilt: eine ausreichend gute Flugplanung ist Vorraussetzung für das Gelingen eines Online Fluges. Nichts ist unangenehmer, wenn zum Schluss, kurz vor der Landung noch im FMC herumgehampelt werden muss.


    FMC (MCDU) PROGRAMMIERUNG:

    Als Erstes wird der Flugplan in den FMC eingegeben. Jetzt fehlen noch SID und STAR! Laut ATC starten wir in EDDL auf der Runway 23L und landen in EDDH auf der Bahn 15. Aus der Datenbank des FMC (MCDU) werden die Landebahnen, sowie SID und STAR in den Flugplan eingegeben. Manchmal kommen Differenzen in der Nummerierung der SID und STAR zwischen Flugplaner und FMC vor. Auch in diesem Beispiel gibt es nur eine BASU8A in der Datenbank. VACC-SAG hat ja eine BASUM9A vorgeschlagen. In so einem Fall verwenden wir jene, die im FMC gespeichert ist.
    Das linke Bild zeigt die SID bereits eingetragen in den Flugplan, das rechte Bild die Auswahl aus der Datenbank am Beispiel Airbus.


    TREIBSTOFFBERECHNUNG:

    Wie viel Sprit braucht man?
    Berücksichtigt wird Taxi, Der Flug von EDDL nach EDDH, Taxi und gegebenenfalls die APU. Das ist der so genannte TRIPFUEL.
    Dann natürlich die RESERVE. Das sind der Flug zum Ausweichflughafen, Warteschleifen und die Notreserve.

    Wie berechnet man das?
    Entweder nach den Angaben in Peter Guth´s Handbuch nach der 4% Formel. Spritverbrauch sind ca. 4% des TOW (Take Off Weight ) je Stunde, oder man verwendet den Fuelcalculator, der in der Regel bei pay-ware add-on Produkten mitgeliefert wird.

    Wir haben ja gutes Geld für das add-on Produkt bezahlt, somit nutzen wir das Tool auch!

    Hier am Beispiel PSS Airbus.



    Kalkulation des Treibstoffverbrauches nach Minimaleingaben:
    Wir brauchen ca. 3 t für den Flug von Düsseldorf nach Hamburg. Als Reserve haben wir dann noch 1,5 t für Holdings etc. und 1,5 t zum Ausweichflughafen. Als eiserne Reserve sind eine ¾ t vorgegeben. Somit sollten wir 6,8 t für unseren Flug tanken.

    Diese Treibstoffplaner funktionieren erstaunlich gut, ein Nachrechnen mit der 4% Formel
    - so Daumen mal Pi - schadet aber nie.

    Alles in den FMC (MCDU) einprogrammiert? Tank gefüllt? Paxe on board?

    Gut, dann noch schnell den IVAP Flugplan erstellen und es kann losgehen.



    Dieses Teil ist beim online Fliegen besonders wichtig. Es ist die Schnittstelle unseres Cockpits zum Radarschirm des Controllers.

    Auszufüllen sind unbedingt:
    aircraft ident (CFG Nummer) und pilot in command beim ersten Einstieg in den IVAP. Natürlich über die IVAO ID und das Passwort.

    Für jeden einzelnen Flug:
    type of aircraft, flight rules, equipment, departure aerodrome, departure time, cruising speed, level, route (copy + paste vom Routefinder) SID und STAR, destination aerodrome, altn aerodrome und das MTL Flugzeug. Zusätzlich kann unter "other information" z.B. NEWBIE für Anfänger eingegeben werden. Dann weis der ATC auch, dass er es mit einem Anfänger zu tun hat.

    DAS PIREP:

    Welche Daten der Flugplanung und Flugdurchführung sind nötig um einen gültigen Pilotenreport (PIREP) für die Condor-VA abzugeben?

    Wir wollen ja alle, dass unser mühsam erstellter Flug auch abgerechnet wird und in die Statistik der Condor-VA mit einfließt.

    Wir notieren uns folgendes:

  • Flugzeugtyp
  • Flugtag
  • Flugzeit (ab gate EDDL bis gate EDDH in unserem Beispiel)
  • SID (falls nicht vorhanden N/A eingeben)
  • STAR (falls nicht vorhanden N/A eingeben)
  • Runways
  • Flughöhe (FL)
  • Treibstoffverbrauch in Tonnen

  • Viel Vergnügen beim online Fliegen im IVAO Netz wünscht die Condor-VA und
    CFG340 Willi (Chief Pilot)